Messestand

IT trifft Messe: Technik am Messestand ist auf dem Vormarsch

Der allgemeine Trend hin zur Digitalisierung ist mittlerweile auch im Messebereich klar zu erkennen, sodass es kaum noch einen Standaufbau gibt, der ohne digitale Präsentationsmedien wie Monitore, Tablets oder Smartphones auskommt. Diese Entwicklung zeigt sehr eindrucksvoll, wie wichtig Technik für den Vertrieb, die Präsentation und damit für den Marketingmix geworden ist. Doch warum eignen sich multimediale Elemente so gut für den Messeauftritt und was gibt es bei der Umsetzung zu beachten?

Warum ist ein ansprechendes Standdesign so wichtig für den Erfolg und welche Rolle spielt Multimedia dabei?

Die Messe ist nach wie vor eine der wichtigsten Plattformen um mit Konsumenten, Geschäftspartnern sowie Neu- und Bestandskunden direkt in Kontakt zu treten. Da auf großen Events im Zuge der Neukundenakquise gleich mehrere Aussteller um die Aufmerksamkeit des Publikums buhlen, ist es wichtig durch gezielte Maßnahmen beim Besucher ein Interesse für das eigene Angebot hervorzurufen. Um nicht in der Masse unterzugehen sollte der Stand sich im Idealfall optisch von der Konkurrenz abheben, denn in aller Regel entscheidet der visuelle Ersteindruck darüber, ob ein potenzieller Neukunde sich genauer mit einem Stand beschäftigt oder nicht. Neben einem stimmigen Gesamtkonzept mit hochwertigem Messeequipment können multimediale Ergänzungen die Werbewirksamkeit beinflussen. Insbesondere die Möglichkeit der Interaktion sowie Präsentation von Bewegtbildern in Form z.B. von Produkt- oder Imagevideos wirken wie wahre Publikumsmagneten und sorgen nicht selten für regen Zulauf am eigenen Stand.

Inwieweit wirken sich digitale Präsentationsmethoden auf die notwendigen Qualifikationen des Personals aus?

Wenn am Stand digitale Technik für das Marketing und Präsentation eingesetzt wird, ist es zwingend erforderlich dass die eigenen Mitarbeiter über ein entsprechendes Know-how verfügen. Denn neben der Installation muss für einen reibungsfreien Ablauf auch die Bedienung sowie Behebung etwaiger Probleme zum festen Repertoire des Personals gehören. Sollten bei der Bedienung von Notebooks, Tablets und Smartphones im Zuge des Messemarketings Defizite vorliegen, so ist es ratsam die Mitarbeiter entsprechend weiterzubilden. Für diesen Zweck eignen sich zum Beispiel professionelle Computerkurse sowie regelmäßige, betriebsinterne Trainings durch die eigenen IT-Mitarbeiter. Eine solche Investition zahlt sich hier in der Regel schnell aus, denn nur wenn die Technik einwandfrei am Messestand funktioniert, können Betriebe letztlich auch von ihren Vorteilen und Möglichkeiten profitieren.

Wie sehen die Technik-Trends im Messebereich aus und wie sind diese zu bewerten?

Neben klassischen Bildschirmpräsentationen in Form von Videovorführungen haben sich in jüngster Zeit vor allem Touchscreen-Anwendungen im Messebereich durchgesetzt. Der größte Vorteil von Notebooks, Tablets und Co. ist dabei die Möglichkeit der Interaktion, welche es Besuchern ermöglicht, selbständig und ohne Druck Informationen über Produkte oder Dienstleistungen zu sammeln. Des Weiteren gehören bei vielen Ausstellern heute QR-Codes (QR = Quick Response) auf Produkten oder Marketingmaterialien zur Standardausstattung. Die kleinen Codes auf Werbebannern, Prospekten oder Flyern können von Benutzern mit ihren Smartphone-Kameras zuhause oder direkt auf der Messe genutzt werden, sodass in der Folge spezifische Informationen zu einem Angebot auf dem Bildschirm erscheinen.

Da der Trend auf Messen immer häufiger weg vom traditionellen und oft eintönigen Infostand hin zum Messestand mit Erlebnisfaktor geht, integrieren und kombinieren immer mehr Aussteller auch Kinect-Systeme und andere innovative Möglichkeiten wie Virtual Reality in ihr Standkonzept. Hierbei handelt es sich um eine Technik, die aus mehreren Sensoren besteht und menschliche Bewegungen digitalisiert. Auf diese Weise kann der Besucher in digitale Anwendungen miteinbezogen werden, während diese Innovationen der Aktivität gleichzeitig weitere Besucher an den Stand locken. Zu beachten ist allerdings, dass bei technischen Geräten immer eine gewisse Störungsanfälligkeit vorhanden ist, auf welche die Aussteller und speziell Messemitarbeiter entsprechend vorbereitet und geschult werden sollten.

Die Schlussfolgerung

Abschließend lässt sich sagen, dass die Digitalisierung den Messebereich bereits massiv beeinflusst und die neue Technik hier schon jetzt nicht mehr wegzudenken ist. Da in den kommenden Jahren dieser Trend wahrscheinlich noch weiter anwachsen wird, sollten Unternehmer auch in die Weiterbildung ihrer Mitarbeiter investieren, sodass diese auch in Zukunft auf der Höhe der Zeit bleibt.

vorschau

Computerkurse für Jung und Alt

Der Computer ist im modernen Zeitalter zweifelsfrei eines der wichtigsten Arbeitsmittel und hat bereits vor einigen Jahren Dinge wie Schreibmaschinen weitestgehend ersetzt. Auch im privaten Bereich bieten PCs den Nutzern eine Reihe von Vorteilen und vereinfachen das alltägliche Leben um ein Vielfaches. Jedoch kommt nicht jeder Mensch auf Anhieb mit den neuen Medien und deren Bedienung zurecht, sodass professionelle Computerkurse hier eine wichtige Hilfestellung geben können.
Was genau ist eigentlich ein Computerkurs und warum sind sie derart beliebt?

Ein Computerkurs besteht in der Regel aus einer Lerngemeinschaft mit mehreren Teilnehmern, die sich in regelmäßigen Abständen versammeln, um unter professioneller Anleitung Aufgaben am Computer zu bewältigen. Insbesondere die Gemeinschaft und das kollektive Lernen mit Gleichgesinnten ist dabei ein wichtiger Punkt, da es vielen Menschen auf diese Art wesentlich leichter fällt, sich auf neue Dinge einzulassen und in der Folge etwas zu lernen. Aber auch Einzelkurse zu Hause werden aktuell immer gefragt, da hier ein intensiveres Training möglich ist. So oder so: Die Leitung eines Kurses wird dabei von geschulten Experten übernommen, die neben reinem IT-Fachwissen auch pädagogische Kenntnisse besitzen sollten. Im Zuge der Schulung arbeiten sich die Teilnehmer von einfachen Aufgaben weiter zu komplexeren Arbeiten, sodass sie nach Abschluss in der Lage sind einen Computer völlig selbständig zu bedienen und auch auftretende Probleme größtenteils in Eigenregie zu lösen.

Für welche Zielgruppe sind Computerkurse geeignet?

Die Bandbreite an Teilnehmern bei Computerkursen umfasst eine Vielzahl von Altersgruppen, sodass die Behauptung PC-Kurse seien nur etwas für ältere Menschen, getrost in die Schublade der unbestätigten Klischees geschoben werden kann. Selbstverständlich nehmen vermehrt Leute an Computerkursen teil, die nicht zur Generation der Digital-Natives zählen – also nicht zu der Altersgruppe, die mit PCs und dem Internet aufgewachsen ist – allerdings gibt es auch zahlreiche junge Menschen mit Problemen in Bezug auf die Computer-Nutzung. So kommt es auch heute noch vor, dass Jugendliche und junge Erwachsene unsicher im Umgang mit Computern sind, was beispielsweise auf mangelhafte Schulungen in der Vergangenheit zurückzuführen ist. Insbesondere für diese Gruppen können entsprechende Kurse ein wichtiger Schritt für die Zukunft sein, da ausgeprägte Computerkenntnisse heute in vielen Jobs als zwingende Voraussetzung gelten.

Was wird in Computerkursen beigebracht und worauf kommt es bei der Vermittlung an?

Im Zuge einer Computerschulung sollten Einsteigern gleich mehrere Aspekte beigebracht werden, die von einfachen Verständnisfragen bis hin zu komplexeren Anwendungen reichen. Im Idealfall starten die Teilnehmer mit einfachen Aufgaben, wie beispielsweise dem Starten eines Computers und das Kennenlernen der Grundstruktur eines Betriebssystems. Ein Kurs sollte dabei immer auf dem bereits vermittelten Wissen aufbauen, sodass die Nutzer sich mit Hilfe ihres Kenntnisstandes schrittweise vorarbeiten. Zu den grundlegendsten Themen gehören dabei die Internetnutzung sowie das Erkennen von seriösen und unseriösen Websites, das Erstellen von Dokumenten mit Büro-Programmen wie Word, Excel oder Power Point aus Microsoft Office sowie das Verwenden von externer Hardware, wie beispielsweise Drucker oder Speichermedien. Ein Anbieter von Computerschulungen sollte dabei immer sorgfältig ausgewählt werden, wobei es sich lohnt im Vorfeld die Meinung von ehemaligen oder aktiven Teilnehmern einzuholen.

Welche Chancen ergeben sich durch die Teilnahme an einem Computerkurs auf dem Arbeitsmarkt?

Wie bereits erwähnt, gehört das Bedienen von Computern heute in den meisten Betrieben zur allgemeinen Praxis, sodass für viele Arbeitsstellen entsprechende Kenntnisse vorausgesetzt werden. Sind nur mangelnde PC-Erfahrungen vorhanden, kann dies also durchaus ein Grund dafür sein, dass die eigene Bewerbung schnell auf dem berüchtigten Stapel der Ablehnungen landet. Wer an einem Computerkurs teilnimmt, erhält am Ende oft ein entsprechendes Zeugnis, was potenziellen Arbeitnehmern deutlich zeigt, dass der Kandidat mit einem PC umgehen kann. Auf diese Weise werden die Chancen, zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen zu werden, in jedem Fall erhöht.

Das Fazit

Zusammengefasst zeigt sich, dass Computerkurse sowohl für junge als auch ältere Menschen eine hervorragende Möglichkeit darstellen, um den eigenen Wissenshorizont effektiv zu erweitern. Neben besseren Chancen im Beruf bringt die Schulung auch im alltäglichen Leben signifikante Vorteile mit sich, die den eigenen Lebensstandard deutlich erhöhen können. Ob im Einzel- oder Gruppenunterricht – dies bleibt oft dem eigenen Geschmack überlassen.

 

gift

Sommer Gewinnspiel

In den letzten Wochen gab es wenig Neuigkeiten rund um ComputerKursePrivat, deswegen freuen wir uns euch heute ein Gewinnspiel präsentieren zu können.

Unter allen neu registrierten und geprüften Lehrern in Deutschland und Österreich verlosen wir bis zum 15. September einen Gutschein über 100 Euro auf einen frei wählbaren Druckertypen und dazu passendes, alternatives Druckerzubehör von HD-Toner.de.

Euer ComputerkursePrivat Team

study

Studie zur IT-Wissensstandermittlung

Heute wollen wir euch wieder über eine wichtige Neuerung auf unserer Plattform informieren. Im Rahmen einer Bachelorarbeit an der Humboldt Universität zu Berlin findet bis Ende April eine Studie über Wissensstandermittlung in der Informationstechnologie auf unserer Plattform statt.

Alle angemeldeten Nutzer können daran teilnehmen, indem sie unseren IT-Test unter folgendem Link ausführen:

hier gehts zum IT-Test

Mit der Studienteilnahme würdet ihr uns nicht nur einen großen Gefallen tun; alle Teilnehmer werden zudem intern mit einer erhöhten Vermittlungswahrscheinlichkeit belohnt.

Euer ComputerkursePrivat Team

Leherauswahl

Neues im neuen Jahr

Das neue Jahr ist nun schon wieder einige Tage alt und wir hoffen, ihr habt eure guten Vorsätze noch nicht ganz vergessen.

Wir haben unsere jedenfalls schon zum Teil umgesetzt. Es gab viel zu tun und einige Neuerungen sind entstanden – diese wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten.

Die erste Neuerung ist, dass wir nun die Möglichkeit anbieten, bei einer Kursanfrage die Lehrer direkt zu kontaktieren.

Dabei haben wir die kleinen Profilseiten mit Informationen über den Lehrern, sowie Unterrichtsinhalten und einem Ranking ausgestattet. Das Ranking informiert euch darüber, wie häufig die Lehrer Kurse annehmen bzw. ablehnen.

Das ganze haben wir mit der neuen Profilbild- Funktion für euch noch etwas persönlicher gestaltet.

Für alle Lehrer ist das natürlich zugleich ein Aufruf, ein Profilbild von euch hochzuladen, denn dadurch erhöht ihr eure Chancen gebucht zu werden.

Für alle Kursuchenden heißt das nun, dass ihr euch euren Lehrer selbst nach euren Vorlieben auswählen könnt. Natürlich könnt ihr euch auch weiterhin direkt einen passenden Lehrer von uns zuweisen lassen.

Euer ComputerkursePrivat Team

Der letzte Blogeintrag im Jahr 2015

Es ist mal wieder soweit, das Jahr nimmt sein Ende.
Etwa Mitte des Jahres haben wir unsere Website komplett neu gestaltet und für externe Lehrer geöffnet.
Nun, nach einem halben Jahr können wir eine erste positive Bilanz ziehen:

Wir bieten unsere Computerkurse in insgesamt 60 Städten (davon 58 in Deutschland und zwei in Österreich) an.

Doch das alles wäre ohne unsere Kunden und unsere mittlerweile fast EINHUNDERT! Lehrer nicht möglich, deswegen wollen wir uns auf diesem Wege bei euch allen für die gute Zusammenarbeit und das entgegengebrachte Vertrauen bedanken.
Wir wünschen euch einen guten Rutsch ins neue Jahr und viel Erfolg bei euren Plänen und Vorsätzen im Jahr 2016.

Euer ComputerkursePrivat Team

Dateien per Dropbox mit Freunden teilen

Im heutigen Beitrag wollen wir euch nützliche Dienste vorstellen, die viele von euch eventuell schon kennen oder sogar nutzen.

 

Die Rede ist von CLOUDSPEICHERN. Sie bieten euch die Möglichkeit, eure Daten auf einem Server zu sichern, sodass eure Daten im Falle dessen, dass euer Computer bzw. eure Festplatte den Geist aufgeben, geschützt sind.

Zudem habt ihr den Vorteil, eure Daten bequem zwischen euren Geräten auszutauschen oder diese sogar mit euren Freunden zu teilen.

 

Es gibt verschiedene Anbieter von Cloudspeichern: Microsoft Onedrive, iCloud oder Dropbox sind nur ein paar von vielen.

Das Prinzip ist bei allen Diensten ähnlich. Ihr meldet euch an und könnt die Daten auswählen, welche ihr auf dem Clouddienst speichern wollt.

Die Clouddienste sind in der Regel in ihrer Speicherkapazität beschränkt, wobei bei allen Anbietern die Möglichkeit besteht, für einen monatlichen Betrag den Speicher zu erweitern.

Bestenfalls speichert ihr demzufolge nur wichtige Daten darauf ab.

 

Auf den Clouddienst DROPBOX möchte ich heute näher eingehen und euch erklären, wie ihr Daten mit euren Freunden oder eurer Familie teilen könnt:

Nachdem ihr das Dropbox Programm installiert und euch eingeloggt habt, gibt es zwei Möglichkeiten eure Daten zu teilen:

– Die erste und einfachste Möglichkeit ist, indem ihr einen Ordner-Link freigebt. Dabei kann derjenige, der die Freigabe zum Ordner bekommt, nur Daten herunterladen und keine neuen Dateien zum Ordner hinzufügen.

– Dafür geht ihr in euren Dropbox Ordner und macht einen Rechtsklick auf die Datei oder den Ordner, den ihr teilen wollt. Danach klickt ihr „Dropbox-Link freigeben“. Nun ist der Link in eurer Zwischenablage. Sobald ihr nun in einer E-Mail, einem Chat oder einer Textdatei auf „Einfügen“ klickt, erscheint euer Link. Jeder der diesen Link besitzt, kann auf die von euch freigegebene Datei zugreifen und Daten lesen.

Dropbox Link freigeben

– Die zweite Möglichkeit ist, Freunde zu einem vorhandenen Ordner hinzuzufügen. Dafür erstellt ihr in der Dropbox einen Ordner für euch und eure Freunde und fügt die Dateien, welche ihr teilen wollt, hinzu. Im nächsten Schritt geht ihr auf die Dropbox Website und loggt euch mit euren Zugangsdaten ein. Nun wählt ihr links im Menü den Punkt „Freigabe“. Jetzt klickt ihr rechts oben den Button „Neuer freigegebener Ordner“ und wählt dann „Ich möchte einen vorhandenen Ordner freigeben“. Nun wählt ihr den vorher erstellten Ordner aus. Danach erscheint ein Fenster, in welchem ihr die E-Mail oder den Dropboxnamen derer, mit denen ihr den Ordner teilen wollt, eintragen könnt. Daraufhin bekommen diejenigen eine Mail, das ihr euren Ordner teilen wollt.

Dropbox Ordner freigeben

Mit dieser Möglichkeit können die von euch hinzugefügten Personen auch Dateien in den Ordner legen.

 

Falls ihr ein neues Dropbox-Konto anlegt, könnt ihr dies über diesen Link „Dropbox zusätzliches Startguthaben“ tun. Damit erhaltet ihr zusätzlichen Speicher für eure Dropbox.

Euer ComputerkursePrivat Team

Neues und Wissenswertes

Ob Informatik Student, eine technische Ausbildung oder einfach nur eine überdurchschnittliche Begabung im Umgang mit Computern – ComputerkursePrivat bietet euch die Chance, als Lehrer für private Computerkurse in eurer Stadt vermittelt zu werden.
Falls ihr also jemanden kennt, auf den das eben genannte zutrifft, dann empfehlt uns doch gerne weiter.

Erkennt ihr euch vielleicht sogar selbst wieder? Perfekt :-)

Meldet euch bei uns, wir sind ständig auf der Suche nach motivierten Menschen, die mit uns ein kompetentes Netz aus Computerexperten aufbauen.

Den heutigen Beitrag wollten wir zudem nutzen, um euch einige, für die nächsten Monate geplanten Änderungen vorzustellen:
In erster Linie planen wir derzeit eine Funktion, mit der wir Lehrer auf unterschiedliche Kompetenzen prüfen, um euch für eure Kurswünsche den passenden Lehrer zu vermitteln.
Des Weiteren ist eine Erweiterung vorgesehen, mit der unsere Lehrer direkt über ihr Profil kontaktiert werden können.
Und zu guter Letzt planen wir eine kleine Spendenaktion, um auch armen Kindern Bildung zu ermöglichen.

Wir möchten die genannten Punkte vorerst nicht weiter ausführen, da ihr euch überraschen lassen sollte 😉
Seid gespannt.

Euer ComputerkursePrivat Team

Laptop

Ist ein privater Computerkurs sinnvoll?

ComputerkursePrivat ist ein Vermittler für private Computerkurse.
Aber viele von euch fragen sich sicherlich, warum man einen privaten Computerkurs buchen sollte – erscheint ein Gruppenkurs auf den ersten Blick doch viel günstiger.

Aus diesem Anlass haben wir euch heute einige Gründe zusammengetragen, die für einen privaten Computerkurs sprechen:

Ein typischer Computerkurs findet meistens in Gruppen von bis zu 20 Leuten, an Rechnern die euch von den Veranstaltern gestellt werden, statt.
Hier zeigt sich schon das erste Problem:
• Bei der Vielfalt an Betriebssystemen und vor allem der Bandbreite an Betriebssystem-Versionen kommt es häufig dazu, dass die Version mit welcher ihr lernt, nicht der entspricht, welche ihr zu Hause oder beruflich nutzt.
• Nach eurem Kurs könnte es also passieren, dass ihr die neu gelernten Sachen zu Hause gar nicht anwenden könnt.

Doch nicht nur das Betriebssystem kann unterschiedlich sein, auch die Hardware oder die Software.
Dabei fällt uns sofort ein Paradebeispiel ein:
• Microsoft Office: hier gibt es unzählige Versionen. Auch unser Informatiker Max nutzte selbst lang Zeit eine Version, die er vor längerer Zeit erworben hatte; diese wird in keinem Kurs mehr gelehrt.

Häufig gibt es in Gruppenkursen auch Probleme mit dem Tempo.
• Manch einer ist schon etwas weiter in seiner Schulung und möchte nicht die ganze Zeit warten. Die anderen wiederum kommen kaum hinterher und können dadurch schlecht Wissen aufeinander aufbauen.
• Wir richten uns ganz nach deinem individuellen Tempo und geben dir bei Bedarf auch die Zeit, die du wirklich benötigst.

Fahrtzeit/ Fahrtweg.
• Bei uns kommt dein Lehrer direkt zu dir ins Haus.
• Du kannst die Uhrzeit und die Dauer deines Kurses bestimmen und musst keine wöchentliche Verpflichtung eingehen.

Diskretion und Individualität deiner Anliegen.
Was gibt es schlimmeres, als von anderen Kursteilnehmern wegen vermeintlich unsinnigen Fragen verspottet zu werden. Viele scheuen sich einfache Fragen zu stellen:
• Doch selbst mit anspruchsvolleren Fragen sieht es oft nicht besser aus.
• Meistens gibt der Rahmen des Kurses es nicht her, dass jeder genügend Zeit für die individuellen Fragen hat.
• Bei einem privaten Kurs werden all deine Fragen nach und nach abgearbeitet und nicht nur das; es können neben den Lerninhalten auch spezifische Probleme gelöst werden.
• Macht der Drucker Probleme oder funktioniert ein Programm nicht mehr wie es soll – auch das ist in einem privaten Computerkurs kein Problem.
• Unsere Lehrer sind technisch begabt und kümmern sich auch um Software- und Hardware-Probleme insofern es für sie möglich ist.

Der finanzielle Aspekt.
Zu guter Letzt möchten wir auch noch einmal die Kosten ins Visier nehmen.
• Was will man bei einem Computerkurs wirklich lernen und was kann man schon? Diese beiden Fragen sollte man sich unbedingt stellen.
• Denn viele Gruppenkurse gehen weit über das hinaus, was man eigentlich lernen möchte, beziehungsweise man lernt etwas, das man bereits kann – das kostet viel Zeit, die man besser nutzen könnte.
• Bei unseren Kursen hingegen benötigt ihr im Schnitt erfahrungsgemäß lediglich 2-4 Stunden um eure Kursinhalte zu erlernen und die meisten Probleme zu lösen.
• Verglichen mit einem Gruppenkurs welcher im Durchschnitt 20 Stunden dauert, ist das eine enorme Zeit- und Kostenersparnis.

 

Überzeugt euch selbst von unserer Qualität und der Einzigartigkeit für einen auf euch zugeschnittenen Computerkurs.

Eine schöne Woche und viele neue Erlebnisse am Computer, wünschen euch

Euer ComputerkursePrivat Team