Laptop

Ist ein privater Computerkurs sinnvoll?

ComputerkursePrivat ist ein Vermittler für private Computerkurse.
Aber viele von euch fragen sich sicherlich, warum man einen privaten Computerkurs buchen sollte – erscheint ein Gruppenkurs auf den ersten Blick doch viel günstiger.

Aus diesem Anlass haben wir euch heute einige Gründe zusammengetragen, die für einen privaten Computerkurs sprechen:

Ein typischer Computerkurs findet meistens in Gruppen von bis zu 20 Leuten, an Rechnern die euch von den Veranstaltern gestellt werden, statt.
Hier zeigt sich schon das erste Problem:
• Bei der Vielfalt an Betriebssystemen und vor allem der Bandbreite an Betriebssystem-Versionen kommt es häufig dazu, dass die Version mit welcher ihr lernt, nicht der entspricht, welche ihr zu Hause oder beruflich nutzt.
• Nach eurem Kurs könnte es also passieren, dass ihr die neu gelernten Sachen zu Hause gar nicht anwenden könnt.

Doch nicht nur das Betriebssystem kann unterschiedlich sein, auch die Hardware oder die Software.
Dabei fällt uns sofort ein Paradebeispiel ein:
• Microsoft Office: hier gibt es unzählige Versionen. Auch unser Informatiker Max nutzte selbst lang Zeit eine Version, die er vor längerer Zeit erworben hatte; diese wird in keinem Kurs mehr gelehrt.

Häufig gibt es in Gruppenkursen auch Probleme mit dem Tempo.
• Manch einer ist schon etwas weiter in seiner Schulung und möchte nicht die ganze Zeit warten. Die anderen wiederum kommen kaum hinterher und können dadurch schlecht Wissen aufeinander aufbauen.
• Wir richten uns ganz nach deinem individuellen Tempo und geben dir bei Bedarf auch die Zeit, die du wirklich benötigst.

Fahrtzeit/ Fahrtweg.
• Bei uns kommt dein Lehrer direkt zu dir ins Haus.
• Du kannst die Uhrzeit und die Dauer deines Kurses bestimmen und musst keine wöchentliche Verpflichtung eingehen.

Diskretion und Individualität deiner Anliegen.
Was gibt es schlimmeres, als von anderen Kursteilnehmern wegen vermeintlich unsinnigen Fragen verspottet zu werden. Viele scheuen sich einfache Fragen zu stellen:
• Doch selbst mit anspruchsvolleren Fragen sieht es oft nicht besser aus.
• Meistens gibt der Rahmen des Kurses es nicht her, dass jeder genügend Zeit für die individuellen Fragen hat.
• Bei einem privaten Kurs werden all deine Fragen nach und nach abgearbeitet und nicht nur das; es können neben den Lerninhalten auch spezifische Probleme gelöst werden.
• Macht der Drucker Probleme oder funktioniert ein Programm nicht mehr wie es soll – auch das ist in einem privaten Computerkurs kein Problem.
• Unsere Lehrer sind technisch begabt und kümmern sich auch um Software- und Hardware-Probleme insofern es für sie möglich ist.

Der finanzielle Aspekt.
Zu guter Letzt möchten wir auch noch einmal die Kosten ins Visier nehmen.
• Was will man bei einem Computerkurs wirklich lernen und was kann man schon? Diese beiden Fragen sollte man sich unbedingt stellen.
• Denn viele Gruppenkurse gehen weit über das hinaus, was man eigentlich lernen möchte, beziehungsweise man lernt etwas, das man bereits kann – das kostet viel Zeit, die man besser nutzen könnte.
• Bei unseren Kursen hingegen benötigt ihr im Schnitt erfahrungsgemäß lediglich 2-4 Stunden um eure Kursinhalte zu erlernen und die meisten Probleme zu lösen.
• Verglichen mit einem Gruppenkurs welcher im Durchschnitt 20 Stunden dauert, ist das eine enorme Zeit- und Kostenersparnis.

 

Überzeugt euch selbst von unserer Qualität und der Einzigartigkeit für einen auf euch zugeschnittenen Computerkurs.

Eine schöne Woche und viele neue Erlebnisse am Computer, wünschen euch

Euer ComputerkursePrivat Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *